Dänemark

Seit mindestens 2012 hatten die Staatsanwaltschaft Frankfurt und die Bundesregierung Erkenntnisse über die Cum-Ex Geschäfte in Dänemark. Die Bundesregierung hat Dänemark aber erst 2015 über Cum-Ex Deals informiert. Außerdem war in Dänemark offenbar nur eine einzige Person bei der Finanzbehörde für Cum-Ex zuständig – denn in Dänemark wie in Deutschland wird Personal in den Steuerbehörden gekürzt. Eine Warnung des dänischen Staates hätte zumindest über die justizielle Amtshilfe erfolgen sollen.