Hanno Berger

Hanno Berger ist der gewiefte Erfinder der schmutzigen Steuerdeals rund um Cum-Ex. Der Anwalt hat früher für den Staat bzw. in der Finanzbehörde gearbeitet und drohte später jedem mit Klage, der ihm Beihilfe zum Betrug vorwarf. Da er die Gesetze gut kennt, konnte er Gesetzeslücken aufspüren und Cum-Ex Geschäfte einfädeln. Er half den Investoren, Händlern und Banken, indem er Rechtsgutachten erstellte, die Cum-Ex als legal darstellten. Mittlerweile hat ein Urteil des Bundesfinanzhofs festgestellt, dass Cum-Ex illegal ist und war. Gegen Berger laufen drei Strafverfahren wegen der Beteiligung bei Cum-Ex-Geschäften: Er wird der Mittäterschaft bei schwerer Steuerhinterziehung beschuldigt. Deshalb hat er sich in die Schweiz abgesetzt und versteckt sich vor der Justiz. In den laufenden Verfahren wird Berger von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) verteidigt.