Ramackers

Arnold Ramackers, ein Finanzrichter aus Düsseldorf, ist zwischen 2004 und 2008 Mitarbeiter im Bundesfinanzministerium. Hier beschäftigt er sich hauptsächlich mit Cum-Ex. Dann lässt er sich beurlauben und geht in Pension. Während seiner Beurlaubung arbeitet er weiter beratend für das Ministerium, da es dort anscheinend niemanden gibt, der Ahnung hat und Ramackers sich brennend für Cum-Ex und Cum-Cum interessiert. Das Brisante: In dieser Zeit wird Ramackers vom Bankenverband bezahlt – er ist also Bankenlobbyist, der an Cum-Ex Gesetzeslücken für das Ministerium arbeitet.