Verfahren

Seit 2012 beschäftigt sich die deutsche Justiz mit Cum-Ex. Es laufen aktuell etliche Ermittlungsverfahren gegen Gangster in Nadelstreifen. Etwa 2,3 Milliarden Euro des Steuerskandals konnten bislang für die Allgemeinheit zurückgeholt werden. Gegen Hanno Berger liegt Anklage in Frankfurt vor. Die Verfahren können sich noch Jahre hinziehen – denn deutsche Staatsanwaltschaften und Finanzgerichte ächzen unter Personalmangel. Auch werden die Steuermilliarden zwar hoffentlich teilweise zurückgefordert – harte Strafen wegen des Betrugs sind aber nicht zu erwarten. Denn in Deutschland wird das Strafmaß für Finanzkriminalität zu oft aus der Portokasse bzw. vom nächsten Raubzug der Gangster in Nadelstreifen bezahlt, auch weil es kein Unternehmensstrafrecht wie in den USA gibt.