Warburg

Die Warburg Bank ist eine Privatbank in Hamburg, die wohl ebenfalls in Cum-Ex verwickelt war. Das Brisante am Fall Warburg: Eigentlich hätte die Hamburger Finanzbehörde das Cum-Ex Geld – mindestens 55 Millionen Euro! – direkt zurückfordern müssen. Dies hätte vom damaligen Bürgermeister, Olaf Scholz direkt angeordnet werden können. Das ist nicht passiert. Stattdessen hat der damalige Finanzminister, Wolfgang Schäuble, Hamburg gezwungen, die Steuern rückwirkend einzutreiben. Sonst wäre der Fall nämlich verjährt. Mittlerweile geht es gar um 330 Millionen Euro. Zuletzt hat die Warburg Bank die Deutsche Bank verklagt und schiebt ihr die Schuld für die eigenen Cum-Ex Geschäfte zu. Vermutlich ein schlecht getarntes Ablenkungsmanöver, da selbst Wirtschaftsprüfer die zentrale Rolle der Warburg im Cum-Ex Casino dokumentiert haben.